Diesen Namen gab sich die Vereinigung im Gründungsjahr 1993, mit dem Hauptziel, eine angemessene Orgel für die Wiltzer Dekanatskirche errichten zu lassen. Nach zahlreichen Arbeitssitzungen, Orgelbesichtigungen in den Nachbarländern und Unterredungen mit verschiedenen Orgelbauer wurde 1995 der Vertrag mit der Orgelwerkstatt Eisenbarth aus Passau in Bayern unterzeichnet. Bereits am 26. Januar 1997 konnte das Meisterwerk mit 39 Register (Klangfarben) und etwa 3000 Pfeifen eingeweiht werden.
Durch zahlreiche Veranstaltungen, private und öffentliche Spenden und Subsidien konnte die Finanzierung des ambitiösen Projektes bereits sehr weitvorangetrieben werden.

Weitere Ziele der Vereinigung sind die Förderung der Orgelmusik durch die Organisation von Orgelkonzerten, die Zurverfügungstellung eines meisterhaften Instrumentes für die Wiltzer Musikschule sowie die Organisation von Meisterkursen mit namhaften Organisten.

Diesem Ziel ist die Vereinigung bisher bestens nachgekommen : Jean Guillou, Olivier Latry, Jane Parker-Smith, Marie-Claire Alain, Vincent Warnier, Yves Castagnet, Günther Kaunzinger, Hans Leitner, Norbert Düchtel, Anne Froidebise, Jean-Jacques Kasel sind nur einige bekannte Organisten, welche bisher durch Konzerte oder Meisterkurse die neue Wiltzer Orgel bedient haben. Ohne Ausnahme haben sich sämtliche Organisten sehr belobigend über die Orgel, deren Klang, die Mechanik und den Orgelbauer ausgesprochen. Die Aufnahmen mehrerer erfolgreicher CD's bestätigen diese ermutigenden Aussagen und Bewertungen. Als liturgisches Instrument in den Gottesdiensten hat sich die Orgel mit seinen unausschöpflichen, klanglichen Möglichkeiten ebenfalls aufs Beste bewährt.

Zum Aufgabengebiet der Vereinigung kommt jedoch auch der regelmäßige Unterhalt der Orgel: Nachstimmungen vor den Konzerten, Revisionen, Reinigungen und Generalstimmungen durch den Orgelbauer. Ermäßigungen von mindestens 20% auf Eintrittsgebühren zu den Konzerten sind möglich durch den Kauf einer Ehrenmitgliedskarte bei einem Vorstandsmitglied oder durch Überweisung von 12 Euro auf das Postkonto CCPL 115590-63 mit dem Vermerk « Cotisation 20xx ». Damit unterstützen Sie die Bemühungen des Orgelvereins und tragen zur Finanzierung dieser schönen Orgel bei.

Weitere Spenden sind stets willkommen.

en francais

home